Zahnerhaltung

Parodontose (genauer „Parodontitis“) ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer fortschreitenden und häufig unbemerkten Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) äußert. Das Ergebnis der Reaktion unseres Immunsystems auf die Bakterien ist Zahnfleischbluten, Taschenbildung, Zurückgehen des Zahnfleisches und schließlich Lockerung und Verlust der Zähne. Eine konsequente Parodontitis-Behandlung wirkt sich nicht nur positiv auf die Zahngesundheit aus, indem der Gewebsverlust aufgehalten wird, sondern auch schützend auf Herz und Gefäße.

Mittlerweile gilt es als gesichert, dass entzündliche Zahnbetterkrankungen einen Risikofaktor für Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt und sogar Frühgeburten darstellen können.

Parodontose (genauer „Parodontitis“) ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer fortschreitenden und häufig unbemerkten Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) äußert. Das Ergebnis der Reaktion unseres Immunsystems auf die Bakterien ist Zahnfleischbluten, Taschenbildung, Zurückgehen des Zahnfleisches und schließlich Lockerung und Verlust der Zähne. Eine konsequente Parodontitis-Behandlung wirkt sich nicht nur positiv auf die Zahngesundheit aus, indem der Gewebsverlust aufgehalten wird, sondern auch schützend auf Herz und Gefäße.

Mittlerweile gilt es als gesichert, dass entzündliche Zahnbetterkrankungen einen Risikofaktor für Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt und sogar Frühgeburten darstellen können.

Die professionelle Reinigung der Zähne und der Zahnzwischenräume mit einem hochmodernen und schonenden Wasser-Pulverstrahlgerät und die abschließende Politur und Fluoridierung hinterlässt Ihre Zähne nicht nur sauberer und weißer, sondern die verringerte Bakterienanlagerung an den glattpolierten Oberflächen der Zähne bedeutet auch langfristig eine höhere Zahngesundheit. Sowohl Karies als auch Parodontitis werden dadurch zu vermeidbaren Zahnschäden.

Durch anfärben der Zahnbeläge werden eventuelle Mundhygienedefizite aufgedeckt.

Die anschließende Politur entfernt sowohl die Beläge als auch die Farbstoffe restlos.

 

Kunststoffe, oder besser gesagt Komposite, gehören zu den wichtigsten Materialien in der ästhetischen Zahnmedizin. Deshalb werden sie vor allem bei der Behandlung der Frontzähne eingesetzt. Hinsichtlich Natürlichkeit und Ästhetik sind Kompositfüllungen bei direkten – also nicht laborgefertigten – Restaurationen unübertroffen.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Neben der Füllung von kariösen Stellen können z.B. abgeschlagene Ecken wieder anmodelliert und kleine Zähne durch einen Kompositaufbau vergrößert werden.

Eine Entzündung oder gar das Absterben des Nervs im Wurzelkanals des Zahns kann in vielen Fällen lange Zeit unbemerkt bleiben. Oft ermöglicht erst eine radiologische Untersuchung eine genaue Diagnose. Eine Behandlung ist hier allerdings sehr wichtig, da jeder Entzündungsherd im Körper eine Belastung des ganzen Organismus darstellt.

Bei Wurzelkanalbehandlungen wenden wir modernste Methoden an, mit denen entzündete und in vielen Fällen sogar abgestorbene Zähne nicht nur beschwerdefrei werden, sondern auch langfristig erhalten werden können. Ein Ziehen des Zahnes ist dann nicht mehr nötig.